Was macht alkoholfreien Wein spannend? Was sind die Zielgruppen?

Im Vergleich zu Traubensaft schmeckt man klar die Gärungsvariante heraus bei wesentlich weniger Restzucker. Es ist 0% Alkohol deklariert - das darf daher auch in arabische Länder exportiert werden. Alkoholfreie weine stehen noch am Anfang.

79 gab es das erste alkoholfreie Bier - damals hatten noch alle den Kopf geschüttelt.

In den nächsten Jahren wird es viel besser werden. Grade im Bereich der Aromen- Rückgewinnung gibt es noch viel Luft nach oben.

Welches Land ist am fortschrittlichsten mit alkoholfreien Weinen?
Australier sind mit am fortschrittlichsten am alkoholfreien Markt. Relegionsbedingt dürfen viele Menschen keinen Alkohol konsumieren. Auch arabicshe Airlines sind ein möglicher Zielmarkt. Daneben natürlich Skandinavien, Deutschland und die Bar-Szene
 

Ist alkoholfreier Wein mit "normalem, alkoholischen Wein" vergleichbar?

Man sollte alkoholfreien Wein eher mit Säften vergleichen. Es gibt namhafte Saftmarken, die sich auch als Food-Pairing eignen können. Jedoch denken wir hier auch an ein gesundheitliches Thema - den hohen Zuckergehalt von 180-200g pro Liter. Jeder Quitten- und Traubensaf that extrem viel Zucker. Die extreme Süße macht es außerdem nicht so einfach zur Kombination als Speisebegleiter. Der Restalkohol-Gehalt liegt unter 0,5 Volumen %. Selbst reiner Apfelsaft hat mehr Volumen % als alkoholfreier Wein.

Warum ist das Thema alkoholfrei so stark am Kommen ? Es gibt einen klaren Trend zum Thema vegan, kalorienarm, weniger Alkohol und alkoholreduzierten Weinen. Hierdurch entsteht ein spannender neuer Markt. Menschen denken in dieser Zeit bewusster darüber nach, was sie ihrem Körper zuführen.

Warum ist die "spinning cone Methode" so schonend bei der Alkoholdestillation?
Das liegt an der mechanischen Kraft, die auf den Wein ausgeübt wird.

Die mechanische Belastung ist bei spinning cone zwar größer - aber Flüssigkeitsfilm der über den Dampf drüber geht ist viel dünner und deshalb kann man während der Destillation mit der Temperatur runter gehen.

Bei der Vakuum-Destillation wird der Alkohol bei 36 Grad heraus destilliert, wohingegen bei spinning cone nur 27 Grad notwendig sind.

Dies macht für den Wein einen extremen Unterschied aus.

Weiß man, welche Stoffe sich genau bei welcher Temperatur verflüchtigen?

Dies wird meist über Gas-Chromatografie untersucht, welche Stoffe sich wann verflüchtigen. Man weiß, welche Aromen flüchtig sind, man kann aber nicht steuern bei welcher Temperatur sie genau entweichen.